Schwimmstege aus Pontons für Bauunternehmungen

Schwimmstege aus Pontons eignen sich selbstverständlich auch sehr gut für verschiedene, industrielle Einsätze. Beispielsweise dienen die modernen Schwimmstege nicht selten bei unterschiedlichen Bauunternehmen am oder auf dem Wasser als begehbare Oberflächen für die Arbeiter. Ferner werden auf den Schwimmstegen auch häufig die schweren Baumaterialien über das Wasser transportiert, wobei die Schwimmstege als schwimmende Brücke über das Wasser eingesetzt werden. Der Transport sehr schwerer Lasten wird prinzipiell durch den ungemein hohen Auftrieb ermöglich, welcher aus der grundlegenden Materialbeschaffenheit der Pontons resultiert.
In jüngster Zeit werden Schwimmstege häufig für den Ausbau großer Häfen, wie beispielsweise in Hamburg, eingesetzt. Hierbei ermöglichen die Schwimmstege aus Pontons den Arbeiter einen optimalen Zugang zu den einzelnen Hafenbecken, ohne dass hierfür ein Boot eingesetzt werden muss.
Die Schwimmstege werden bei einem derartigen Bauvorhaben zumeist am Grund des Gewässers, wie in diesem Fall des Hafenbeckens, fest verankert, wodurch der ohnehin bereits sehr hohe Sicherheitsstandard der Pontons zusätzlich unterstützt wird. Durch das Verankern der Schwimmstege aus Pontons können diese nicht durch das Wasser abgedrängt werden und verbleiben selbst bei sehr widrigen Witterungsverhältnissen mit starkem Wind an Ort und Stelle. Für die Verankerung der Schwimmstege werden in der Regel Stahlseile oder in einigen Fällen auch überaus stabile Ketten eingesetzt, die am Grund des Gewässers fixiert werden.